Budapest – Meine Highlights

Budapest ist die perfekte Stadt, für einen Kurzurlaub, da man fast alles erlaufen kann und die besten Sachen in 3 Tagen gut schafft. Hier erfährst du meine Highlights unter den Sehenswürdigkeiten.

Das Parlament

Was für ein Gebäude!!! Monumental, riesig, pompös, und so fotogen. Auf der Donaufahrt haben sie ein bisschen was über das Gebäude erzählt und es muss wohl auch von innen der Wahnsinn sein. Wer noch einen Tag mehr Zeit hat, sollte auf jeden Fall reingehen. Wenn ich noch mal in Budapest bin, gehe ich auf jeden Fall rein.

budapest_must_see_01

Die Freiheitsbrücke

Meiner Meinung nach die schönste Brücke in Budapest, vielleicht sogar, die ich je gesehen habe.

budapest_must_see_06

Die Fischerbastei

Das ist wohl das auf Postkarten am meisten abgebildete Gebäude. In dem größeren der Türme ist (zumindest abends) eine kleine Bar untergebracht. Sehr coole Atmosphäre!

budapest_must_see_05 budapest_must_see_04

Die Aussicht von der Citadelle

Der Spaziergang hoch zur Citadelle hat mir mit am meisten Spaß gemacht und die Aussicht ist einfach so grandios.

budapest_citadelle_03

Das Monument zum Ungarischen Volksaufstand

Das Monument zum Ungarischen Volksaufstand im Jahr 1956 ist meiner Meinung nach auf sehr sehenswert. Ist auf jeden Fall mal etwas anderes. Bei dem bewölkten Wetter sah es fast so aus, als ob sich die Spitze im Himmel verliert.

budapest_must_see_07 girls_budapest_04

Der Heldenplatz

Mir sind in Budapest selten große offene Plätze aufgefallen, aber der Heldenplatz sticht da auf jeden Fall raus.

budapest_must_see_02

Burg „Vajdahunyad“

Burg oder Schloss…ich kann es euch gar nicht sagen und drin war ich auch nicht, aber als ich das Gebäude gesehen habe, musste ich sofort an die alten tschechischen Märchen denken, die ich als Kind immer geschaut habe. Ich finde sogar, es sieht ein bisschen wie das Schloss bei „3 Haselnüsse für Aschenbrödel“ aus…als Fan weiß ich natürlich, dass das in der Nähe von Dresden steht.

budapest_must_see_03

Budapest von oben

Gleich am ersten Tag sind wir den Berg zur Zitadelle hochgelaufen und haben ewig gebraucht, da sich ständig unglaublich schöne Fotomotive ergeben. Das Wetter war anfangs nicht so gut, als wir dann oben angekommen sind, kam aber die Sonne raus. Und für die Aussicht war es sogar gut, dass Herbst war, sonst wäre einiges durch die Bäume verdeckt gewesen.

budapest_citadelle_01 budapest_citadelle_02 budapest_citadelle_03 budapest_citadelle_04 girls_budapest_01 budapest_citadelle_05

Budapest – Must Do’s

Wir haben unser Budapest-Wochenende vollgepackt mit Highlights. Jede von uns hat ein paar Sachen für die Gruppe rausgesucht. Hier liste ich dir auf, was du in Budapest unbedingt machen musst.

U-Bahn fahren

Budapest ist nicht wirklich groß. Wenn man nicht lauffaul ist, muss man nicht unbedingt U-Bahn fahren. Wir sind extrem viel gelaufen – das Gulasch will ja abtrainiert werden – aber irgendwann bin ich aus Spaß mal in eine U-Bahn-Station der M1 gegangen, einfach weil ich wissen wollte wie es aussieht. Und OMG, die Stationen sind so süß gestaltet, sehr pariserisch und sooo klein.

budapest_must_do_01

Lustige Bilder mit den Mädels

Ich hatte mein kleines Stativ dabei und wir haben so viele coole Gruppenbilder gemacht. Irgendwann habe ich die Mädels verpflichtet, dass sie auf meiner Webseite erscheinen müssen, weil ich kaum Bilder von mir allein gemacht habe.

girls_budapest_02 girls_budapest_06

Nachts auf die Burg laufen

Tagsüber ist die Aussicht natürlich auch grandios (wenn das Wetter mitspielt), aber abends fand ich es fast noch schöner.

budapest_must_do_05 budapest_must_do_06

Essen in der großen Markthalle

Wer soviel läuft, muss natürlich auch mal was Essen. Und wer es herzhaft und fettig und ungarisch mag, ist in der Großen Markthalle an der Freiheitsbrücke genau richtig. Unten sind unglaublich viele Marktstände und oben werden ungarische Köstlichkeiten wie Gulasch und Langos zubereitet. Als Vegetarier oder sogar Veganer ist man hier eventuell nicht so gut aufgehalten, da unglaublich viel Fleisch angeboten wird. Die ungarische Küche ist nun mal sehr fleischlastig.

budapest_must_do_02

donau-Fahrt

Ein Muss in Budapest ist natürlich eine Donau-Fahrt!

budapest_must_do_03

Besuch im Thermalbad

Wir haben unser Wochenende mit einem Besuch im Széchenyi Thermalbad beendet. Mein Tipp: Unbedingt FlipFlops mitnehmen. Die Massenumkleiden sind nicht sonderlich sauber, weil natürlich  hunderte Menschen mit Straßenschuhen überall langstiefeln.

budapest_must_do_04

 

Budapest – Sonntagsspaziergang durch Buda

Anfang November war ich für ein verlängertes Wochenende mit ein paar Freundinnen in Budapest, noch so eine Stadt, die ich schon viel zu lang vor mir hergeschoben habe.

Budapest wird von der Donau geteilt und spaltet sich in die Stadt teile Buda (Westseite) und Pest (Ostseite). Die meisten Touristen halten sich vor allem in Pest auf. Der Teil gilt als günstiger, partylastiger, trendiger. Auf der Buda-Seite entfernen sich viele Touristen nicht weit vom Donauufer und damit von der Zitadelle, der Burg und der Fischerbastei.

Wir haben sonntags einen kleinen Spaziergang durch das Viertel „Gül Baba Türbe“ unternommen und sind bis zur Fischerbastei gelaufen.

budapest_walk_03 budapest_walk_02 budapest_walk_04 girls_budapest_05 budapest_walk_05 budapest_walk_01