Packliste – Weltreise

Nun kommt er, der wahrscheinlich am sehnsüchtigsten erwartete Beitrag zur Weltreise: Was nehme ich mit?!

Ich reise mit Handgepäck, zumindest erst einmal. Ich bin mittlerweile geübt und besitze derzeit sowieso keinen größeren Rucksack. Wenn ich also zu einem späteren Zeitpunkt entscheide, dass ich mehr Platzt benötige, z. B. nach Südostasien, kann ich mir immer noch einen anderen Rucksack kaufen und meinen Handgepäckrucksack Heim schicken.

Ich reise mit 2 Rucksäcken, was ich in den letzten beiden Urlauben genauso auch schon getestet habe. Auch bei kleinen Airlines hatte ich mit der Kombination bisher keine Probleme:

  • Fjällraven Kanken 13″ Laptop
  • Osprey Farpoint 40

Damit du einen noch besseren Eindruck von allem bekommst, habe ich auch ein Video dazu gedreht, in dem ich alles noch mal einzeln zeige und auch gefilmt habe, wie ich das am Ende alles einpacke.

———————————————

Außerdem habe ich dir zusätzlich eine Liste zum Download zusammengestellt. Hier steht ganz genau, was ich alles dabei habe. Lade sie runter, um für deinen nächsten Urlaub mit Handgepäck zu packen:

Packinglist_Worldtrip

———————————————

Was ziehe ich im Flieger an

Bequem und groß ist hier das Stichwort. Ich fliege billig, d. h. Holzklasse mit vielen Zwischenstopps: meine Kleidung muss also vor allem bequem, kalt/warm (Zwiebel-Look) und robust sein. Außerdem trage ich die größten Kleidungsstücke natürlich an mir.

 

Was kommt in den kleinen Rucksack

Der kleine Rucksack ist vor allem mein Technik-Rucksack und für die wichtigen Dokumente. Egal was passiert, werde ich den immer bei mir haben. Der kommt nicht auf das Dach vom TukTuk und auch nicht in den Gepäckraum des Busses oder im Flieger in irgendein Gepäckfach weit von meinem Sitzplatz entfernt. Und ich habe so auch noch einen schicken Daypack zur Hand.

Was kommt in den großen Rucksack

Mein „großer“ Rucksack ist vor allem für Klamotten und Schuhe gedacht, also alles, was zur allergrößten Not schnell ersetzt werden kann.

Schau dir für nähere Information das Packvideo an.

Meine besten Spartipps

Das Finanzthema lässt euch nicht los und auch für mich ist es natürlich sehr wichtig. Dass der 5 Euro-Kaffee bei Starbucks nicht zuträglich beim Sparen ist, wisst ihr vermutlich auch. Daher habe ich mir noch mal ein paar weitergehende Gedanken zum Thema Sparen bzw. zusätzliche Einnahmen gemacht und erkläre euch hier ausführlich, was für mich funktioniert.

Weiterlesen

Reisefreundliche Hygiene-Alternativen

Heute möchte ich dir ein paar Produkte vorstellen, die nicht nur reise- sondern auch noch umweltfreundlich sind und auf die ich während meiner Reiserecherchen gestoßen bin.

Ich habe durchaus ein „grünes Bewusstsein“, kaufe keine Plastikflaschen, nehme im Supermarkt keine Plastiktüten, auch nicht am Obststand, trenne meinen Müll ordentlich und fahre viel mit öffentlichen Verkehrsmitteln und nutze Blablarcar.

Aber da gab es ein paar Produkte, dich ich täglich im Bad benutzte und mir nie wirklich Gedanken darüber machte, ob es dazu Alternativen gibt. Nur weil es kein Plastik ist, verursachen Wattepads, Tampons und Co schließlich trotzdem jede Menge Müll. Für mich gab es 2 Gründe mich auf die Suche nach Alternativen zu begeben:

  1. Tampons sind in vielen Ländern der Welt nicht sonderlich verbreitet und daher schwer zu bekommen und auch teuer.
  2. Diese ganzen Produkte nehmen unglaublich viel Platz im Handgepäckrucksack weg.

Weiterlesen

Packliste – Portugal-Surf-Edition

Ich war 2 Wochen in Portugal und wie immer seit meinem Thailand-Urlaub, war ich auch dieses mal nur mit Handgepäck unterwegs.

img_5158

Die meiste Zeit war ich in einem Surfcamp in der Nähe von Lagos, aber es gab auch Ausflüge nach Lissabon, Faro und Lagos selbst.

Was ich während dem Flug an hatte:

  • Top
  • Jeans-Shorts
  • Stoffjacke
  • Laufschuhe

packinglist

Gepäckliste:

  • 1 FlipFlops
  • 1Sandalen
  • 1 Paar Patz-Schuhe (in Portugal gekauft)
  • 1 Jeans
  • 2 Sporthosen
  • 2 Sport-BHs
  • 2 Sportoberteile
  • 5 Tanktops
  • 2 Shirts
  • 1 Kleid
  • 2 dünne Pullover
  • 1 lange locker Stoffhose
  • 2 Bikinis
  • 1 BH
  • 14 Unterhosen
  • 5 Paar Sportsocken
  • 1 Turnbeutel-Rucksack
  • 1 dünnes Tuch
  • 1 Strandtuch
  • 1 Reisehandtuch
  • 1 Gesichtshandtuch
  • 1 Waschlappen
  • Badartikel abgefüllt in möglichst kleine Gefäße
  • Makeup
  • Pass und sonstige Dokumente
  • Nackenkissen und Schlafmaske und warme Socken und Ohrenstöpsel
  • 4 Sonnenbrillen 😉
  • Portabler Safe von PacSafe 5l
  • Reiseführer

img_5160

Technik:

  • MacBook Pro Retina 13“ und Ladekabel
  • Kamera und Ladekabel
  • GoPro und Ladekabel und Stick
  • Handy und Ladekabel
  • Epilierer (jaja ;-), muss mit)

Ich bin zum 2. Mal mit meinem Laptop gereist und habe mich nun für das bessere Sicherheitsgefühl zu einem portablen Safe von PacSafe durchgerungen. Ich habe die 5l-Variante und das MacBook Pro Retina 13“ passt auf den Millimeter genau rein. Ja, das Ding bringt zusätzlich Gewicht und nimmt nicht ganz wenig Platz weg (ich habe es flach unten in den Rucksack gelegt), aber ich muss sagen, für mich hat es sich gelohnt. Ich hatte einfach ein besseres Gefühl. Sogar während ich 2 Tage in Lissabon war, habe ich mein MacBook, verstaut im PacSafe, im Surfcamp gelassen.

Ein weiterer Vorteil, wenn dumit Handgepäck reist, ist dass man in Hostels oft den gesamten Rucksack einschließen kann.

fullsizerender-1

Thailand und Abu Dhabi mit Handgepäck

Im März wollte ich 2 1/2 Wochen nach Thailand und dann noch mal 4 Tage nach Abu Dhabi. Ich war hin und her gerissen, was meine Gepäckwahl betraf und habe etliche Reiseblogs gelesen. Ich wusste, wenn ich dieses Backpacker-Ding durchziehen will, dann nur mit einem kleinen Handgepäckrucksack. Und es musste ein Frontlader sein, also im Grunde ein weicher Koffer zum Tragen.

Während dem Studium hatte ich mir mal einen 55l + 10 l Rucksack gekauft. Der war sauteuer und ich habe ihn gehasst!!! Wenn das Ding voll war, bin ich fast nach hinten umgekippt. Ich hatte ihn maximal 3 Mal in Benutzung.

Ausschlaggebend für meine Wahl waren am Ende folgende Beiträge von Conni und Carina:

Also, war die Sache geritzt, ich, das Paradebeispiel für eine klassische „Just-In-Case-Packerin“ werde 3 Wochen mit Handgepäck fliegen.

Thailand Packliste

Und ich war gut, Leute, sehr gut!!! Hätte mir das vor 2 Jahren jemand gesagt, ich hätte es selbst nicht geglaubt, aber mein Gepäck hatte bei Abreise in Frankfurt (da wiegen sie es ja) nur ein Gewicht von 5,3 kg!

Bei der Abreise in Bangkok wollten sie mich zwingen den Rucksack aufzugeben, aber das Wiegen ergab 8,8 kg. Ich durfte ihn also immer noch als Kabinengepäck mitnehmen.

Nur beim Abflug in Abu Dhabi ging dann nichts mehr…zu viele schwere Bath&Bodyworks-Kerzen geshopped: 12 kg  😉

An was ich mächtig gespart habe, war Technik. Ich wusste mit der Spiegelreflexkamera und Zubehör wird das nichts mit dem Handgepäck. Ich wusste auch vorher schon, dass unsere Unterkünfte, auf Grunde des angesetzten Budgets, höchstwahrscheinlich keinen Safe haben werden und ich das Ding dann vor lauter Paranoia ständig mit mir rumtragen würde. Also, habe ich in eine kleine gute Kamera investiert und meine Spiegelreflexkamera 2 Monate später auch komplett verkauft.

Zusätzlich habe ich extrem an Badartikeln gespart. Kein Make-up, bedeutet auch kein Abschminkzeug, kein Glätteisen oder Fön, keine zig Cremes und Seren…ist eh zu heiß.

Ich hatte echt nur Dinge dabei, die ich brauche, habe außer Socken nichts zwischendurch waschen müssen und hatte 2 Shirts und ein Kleid sogar nur 1 Mal an.

Thailand Packliste

Was ich beim Flug anhatte:

  • Sportleggins
  • langer kuschliger Pullover
  • T-Shirt
  • Schal
  • Nikes

Die Sportleggins und den dicken Pullover hatte ich danach nicht mehr an und vor allem der Pullover hat viel Platz weggenommen, aber in Deutschland war es nunmal kalt.

Gepäckliste:

  • 1 FlipFlops
  • 1 Jeansshorts
  • 7 Tanktops
  • 2 Shirts
  • 1 Cardigan (vor allem für Abu Dhabi eingepackt)
  • 1 lange weitere schwarze Stoffhose (vor allem für Abu Dhabi eingepackt)
  • 2 Bikinis
  • 1 BH
  • 20 Unterhosen
  • 5 Paar Sportsocken
  • 1 Sport-BH
  • 1 kurze Jogginghose
  • 1 Reisehandtuch
  • Badartikel abgefüllt in möglichst kleine Gefäße
  • Clarisonic (einziges Luxusgut)
  • Mascara und Augenbrauenstift
  • Feuchte Tücher
  • Technik
  • Pass und sonstige Dokumente
  • Nackenkissen und Schlafmaske
  • Sonnenbrille

Für mich war es so perfekt!

Thailand Packliste