Verliebt in Istanbul

Love_Istanbul_6

Nach Istanbul wollte ich die letzen 6 oder 7 Jahre reisen, aber immer ist irgendetwas dazwischen gekommen oder der partnerschaftliche Kompromiss fiel gegen Istanbul aus.

Das Jahr 2015 war ein Reisejahr ohne Kompromisse. Ich habe alle meine Wunschziele, die ich mir am Anfang des Jahres gesetzt hatte, besucht und im November war dann auch ENDLICH Istanbul an der Reihe.
Ich hatte viel Gutes gehört, es gibt sogar Leute, die sagen, Istanbul ist die schönste Stadt der Welt.
Und ich muss zugeben, dass das nicht ganz abwegig ist.
Love_Istanbul_4
Istanbul ist wunderschön, vielfältig, groß, laut, lebendig, traditionell und modern.
Man läuft durch einen Stadtteil und denkt, man wurde um 100 Jahre in der Zeit zurückgeschickt und dann fährt man 4 Metrostationen und hat das Gefühl durch London oder Paris zu flanieren.
Ich muss zugeben, dass ich der türkischen Kultur sehr zugetan bin. Ich mag das stolze, laute, selbstsichere, dass die Türken ausstrahlen. Ich mag es, dass man bis spät in der Nacht draußen sitzt und gemeinsam isst und trinkt. Ich mag es, dass immer und überall Tee getrunken wird…das entschleunigt so schön. Ich mag das bunte, die vollen Straßen, die Basare, den ganzen verrückten Plastikschrott auf den Straßen abseits des touristischen Basars und ich mag das Essen!
Love_Istanbul_3
Ich selbst bin zwar überzeugter Atheist, aber ich mag sogar die Moscheegesänge mehrmals täglich. Auch das entschleunigt für einen Augenblick, nimmt der Stadt ihre Hektik, beruhigt mich irgendwie…auch wenn ich keine Ahnung habe, was da gesungen wird. Kirchenglocken können da einfach nicht mithalten.
Love_Istanbul_5
Istanbul hat außerdem ein wunderschönes Stadtbild. Überall ist Wasser, Brücken, Möwen.
Da die Stadt sehr hügelig ist, sieht man vom Wasser aus nicht nur eine Ebene an Gebäuden. Die Stadt breitet sich terrassenartig vor einem aus. Die großen Moscheen mit ihren Minaretten bilden selbst bei Nebel eine großartige Stadtsilhouette. Sooo schön!
Die Architektur ist so unterschiedlich wie die Stadt groß ist. Ich schwanke zwischen Ostblock, Paris, London und San Francisco.
Love_Istanbul_1
Und Istanbul hat schöne Menschen.
Objektiv betrachtet kann ich als Frau das natürlich auch von den Frauen behaupten, ganz subjektiv betrachtet meine ich allen voran die Männer! 😉
Alle, die nicht auf den nordeuropäischen Phänotyp stehen, kommen hier voll auf ihre Kosten! 😀
Ihr seht schon, ich schwärme und bin ein bisschen verliebt…in jeder Hinsicht! 😉
Und ich möchte auf jeden Fall noch mal im Sommer nach Istanbul, wenn man etwas länger Tageslicht hat und die Stadt noch besser erkunden kann.
Love_Istanbul_2

Istanbul vom Meer aus

Ich liebe Städte mit Wasser…Flüsse, die durch die Stadt fließen, Seen in Parkanlagen und am allerliebsten ist es mir natürlich, die Stadt liegt direkt am Meer, so wie Istanbul.

Istanbul_from_water_1

Man hat auf der einen Seite diese pulsierenden und aufregende Metropole und auf der anderen Seite das beruhigende und wilde maritime Flair, mit Möwen, Wellen und salziger Luft. Einfach schön! 🙂

Istanbul_from_water_5 Istanbul_from_water_4 Istanbul_from_water_3 Istanbul_from_water_2

Architektur in Paris

Paris ist schön! Und es gibt viel Schönes zu sehen.

Ich finde, Paris ist eine dieser Städte, die man regelmäßig besuchen kann, nicht weil man für die Sightseeing-Highlights kommt, sondern weil Paris einfach an jeder Ecke, jeder Straße schön ist.

Schöne Menschen, leckeres Essen, wunderbare Parkanlagen und Wahnsinnsarchitektur.

Paris_Architektur_1

Wenn man durch Paris spaziert (zumindest die bekannten Innenstadtbezirke), bekommt man das Gefühl, dass 90 Prozent der Pariser in Wohnungen mit bodentiefen Fenstern und hübschen Fensterläden leben. Die Häuser sehen einfach alle schön aus, selbst wenn man mal in eine Straße einbiegt, in der man auf den ersten Blick vielleicht nicht unbedingt selbst leben will. Einmal den Blick über die Häuserfassaden schweifen lassen und ich denke mir…ach, eigentlich doch ganz schön hier!!!

Paris_Architektur_2 Paris_Architektur_3 Paris_Architektur_4

Als ich dieses Jahr mit einer Freundin in Paris war, habe ich gewitzelt, dass ich mich, sollte ich wieder mal herkommen, als Wohnungssuchende ausgebe und an einem Tag einfach mal ein paar Besichtigungen vorplane. 😉 Ich würde einfach so gern wissen, ob der Flair der Außenfassaden auch in den Wohnungen herrscht.

Paris_Architektur_5

Neben den typischen 5-6-stöckigen Stadthäusern findet man in Paris aber auch immer wieder kleine  süße und meist farbig gestrichene Häuschen, in denen sich vorzugsweise Cafés angesiedelt haben. Sooo hübsch!!!

Paris_Architektur_6 Paris_Architektur_7 Paris_Architektur_8

Achja, ich träume noch ein bisschen weiter von meinem kleinen hübschen 35 qm Studio mit 3 bodentiefen Fenstern in Marais, das ich irgendwann mal haben werde…

Paris_Architektur_9

Meine liebsten Aussichtspunkte in Paris

Klar hat man vom Eiffelturm aus sicher eine tolle Sicht, aber mal ehrlich…wer will sich da anstellen?! Und dann auch noch zu dem Preis! Also, ich war jetzt 2 Mal in Paris, noch nie auf dem Eiffelturm und finde immer noch, dass das kein Must-Do ist.

Meine Aussichtspunkte bieten euch nicht nur einen atemberaubenden Blick auf Paris und auch auf den Eiffelturm, sondern sind auch noch alle kostenlos. Wenn das mal nicht ist!

Die wohl bekannteste Stelle ist wohl die Plattform vor der Basilika Sacre Coeur in Montmartre. Wunderschön dort oben und egal wohin man blickt, irgendwas ist immer fototauglich. In der einen Richtung thront eines der Wahrzeichen der Stadt und in der anderen Richtung liegt dir Paris zu Füßen.

P1020045

Auch ziemlich bekannt ist die Aussichtsterrasse der Galerie Lafayette. Aber ein paar Häuser weiter wird es noch besser. Auch das Kaufhaus „Printemps“ hat eine Aussichtsterrasse und von der ist der Ausblick nicht nur noch besser, es ist auch wesentlich entspannter da eben, weil eben nicht ganz so viel los ist.

P1020158 P1020159 P1020164

Wieder etwas bekannter und naheliegender ist die große Aussichtsplattform gegenüber vom Eiffelturm, aber nicht minder besuchenswert. Und ich habe noch nie so viele Brautpaare in einer halben Stunde gesehen. Ruhig auch mal abends hingehen. Als ich abends noch mal dort war, war auf der ersten Ebene der Plattform eine Tango-Veranstaltung. Was für ein Ambiente. Der Eiffelturm im Rücken, argentinische Klänge in den Ohren und Körper, die sich eng aneinander geschmiegt rhythmisch über den Boden schieben.

P1020142

Ein Tipp, den ich selbst im Internet gefunden habe, ist die Aussichtsterrasse des „Institut du monde arabe“. Man blickt über die Seine von hinten auf „Notre Dame“. Das Gebäude hat außerdem eine sehr spannende Fassade, falls ihr euch für sowas interessiert.

P1020081

Zu guter Letzt ist in Montmartre jede Treppe ein Aussichtspunkt…meiner Meinung nach!

P1020051