Boracay – Meine erster Tauchgang

Ich liebe alles, was mit Wasser zu tun, vor allem, wenn es salzig ist. Ich bin einfach gern am und im Meer. Ich weiß noch wie viel Angst ich vor meinem ersten Schnorchelgang im offenen Meer, damals in Ägypten, hatte. Ich kann gut schwimmen und tauchen, aber das Atmen unter Wasser durch einen Schnorchel habe ich vorher lieber im Pool geübt. Das war auch gut so, denn das brauchte eine kurze mentale Überwindung. Danach ist es wie Radfahren und ich schnorchel seitdem sehr gern. Wobei ich immer noch lieber ohne Schnorchel, nur mit Brille einfach tauche…man muss dann halt immer so schnell wieder hoch.

Wie sieht es jetzt aber mit dem Tauchen aus, also so richtig, mit Ausrüstung und nicht nur 2-3 Meter tief?

Davor hatte ich großen Respekt. Ich weiß vom Schnorcheln, dass ich meine Probleme mit dem Druckausgleich im Ohr habe. Und man hört ja auch allerhand Schauergeschichten über das Tauchen, wie gefährlich es ist. Man ist so tief da unten und kann nicht einfach schnell auftauchen. Außerdem stehe ich generell Sportarten vor, die ohne viel Equipment daher kommen. Ich laufe lieber als Radfahren, Bouldern ist mir lieber als klettern und Schnorcheln war doch bisher ganz cool.

Weiterlesen