Wann check‘ ich es endlich?!

Es ist noch einen Monat bis zum Abflug.

Meine Wohnung ist bereits weg, ich wohne gerade bei einer Freundin so lang ich noch arbeiten muss. Und das sind nur noch 2 Wochen: 8 Tage im Büro und dann gebe ich noch 3 Tage eine Schulung…damit der Laden hier auch ohne mich läuft, haha ;-).

Es ist also bald soweit und trotzdem fühlt sich noch alles so normal an. Wann check‘ ich denn endlich, dass ich eine Weltreise mache???

Privat wie auch über Instagram werde ich jetzt immer öfter gefragt, wie es sich anfühlt, ob ich nervös bin, was ich noch alles erledigen muss. Ok, wenn ich daran denke, was noch alles gemacht werden muss, werde ich tatsächlich nervös, aber ansonsten…irgendwie nicht. Wie sollte sich nervös in dem Fall anfühlen? Positiv nervös, also eher aufgeregt oder negativ nervös, also eher ängstlich?

Ängstlich bin ich überhaupt nicht, keine Spur. Wenn überhaupt, dann bin ich ein bisschen aufgeregt, aber nicht mal wirklich das. Wenn ich darüber nachdenke, dann freue ich mich drauf, aber so wirklich richtig aufgeregt…vielleicht noch nicht. Aber wann kommt es?

Ich fahre seit 3 Tagen nach der Arbeit in eine „fremde“ Wohnung, das habe ich verstanden, dass das nicht meine ist, und doch fühlt es sich so normal an. Vielleicht, weil ich bei meiner Freundin auch früher schon mal in der Wohnung war. Die Abgabe meiner Wohnung erscheint mir Monate her, obwohl es nicht mal 3 Wochen her ist. Ich kann mich schon gar nicht mehr daran erinnern wie sich meine eigene Wohnung angefühlt hat, außer leer! Vielleicht war der Prozess insgesamt so langwierig, dass es sich eben nicht nach einem echten Cut anfühlt.

Vielleicht verstehe ich es, wenn ich in ein paar Tagen mein Büro ausräume, vielleicht wenn ich mit Sack und Pack endgültig auf dem Weg zu meinen Eltern bin und mir bewusst mache, dass ich nicht mehr nach Nürnberg komme, vielleicht aber auch schon dieses Wochenende bei meiner Abschiedsparty oder erst am Flughafen oder erst, wenn ich schon Wochen unterwegs bin und es langsam Zeit wäre Heim zu fliegen, wenn das nur ein Urlaub wäre.

Im Moment fühle ich mich noch ziemlich normal. Ich gehe ins Büro, war gestern beim Sport, gehe am Freitag mit den Mädels essen. Nächste Woche wollen wir ins Kino. Ganz normale Alltagsplanung.

Ich freue mich, wenn die Arbeit und Schulung geschafft ist, vielleicht habe ich dann ein bisschen mehr Zeit und Muße meinen Gedanken nachzuhängen. Und vielleicht kommt dann ja der Moment, auf den ich und alle anderen warten, der Moment, wenn es mich trifft, aus den Latschen haut, ich Angst bekomme, zweifle, vor Freude in die Luft springe…durchdrehe.

Wir werden sehen!

Was sagst du dazu?